Aschenbrücker GmbH & Co. KG Aschenbrücker GmbH & Co. KG

Feuerschutz

Feuerschutz

Ob Neuanbringung oder Prüfung der Feuerlöscher, wir haben das geschulte Personal für Sie. Von Rauchmeldern über Wandhydranten bis RWA-Anlagen sind wir Ihr Ansprechpartner.

Feuerlöscherüberprüfung

Ist Ihr Feuerlöscher fällig zur Prüfung oder schon zu alt? Gerne stehen wir Ihnen mit einer Beratung zur Verfügung.

Alle Mitarbeiter sind Sachkundige nach DIN 14406 und können sich jederzeit ausweisen. Die Wartung der Feuerlöscher erfolgt in der Regel beim Kunden vor Ort am Fahrzeug; gerne können sie Ihn aber in unserem Unternehmen abgeben und wieder abholen.

Bei uns können Sie jederzeit Feuerlöscher kaufen. Die Montage sowie die Beschilderung übernehmen wir gerne für Sie. Die Beratung vor Ort bieten wir jedem Kunden an, damit Sie die richtigen Feuerlöscher und auch die notwendigen Löschleistungen und Brandklassen für Ihr Unternehmen oder Privatgebäude zur Verfügung stellen können.

feuerschutz_feuerloescher

Rauchmelder

Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Rauchmelder retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder, Brandmelder oder Feuermelder genannt) warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Eine Rauchmelderpflicht gibt es seit 24. Juni 2005 in Hessen für alle Wohnungen mit einer Übergangsfrist für Bestandsbauten bis 31.12.2014. Die Regelung in (HBO) Hessische Bauordnung § 13 besagt: mindestens je 1 Rauchmelder für Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flure, die als Fluchtweg dienen.

feuerschutz_rauchmelder

RWA-Anlagen

Der Rauchabzug ist ein wesentliches Element des vorbeugenden Brandschutzes und des Personenschutzes. Bei einem Brand entstehen zum Großteil Wärme, Rauch und heiße Brandgase. Entgegen früheren Ansätzen ist der Rauchabzug vom Wärmeabzug zu unterscheiden. Er leitet Rauch, der im Brandfall entsteht, aus dem Inneren eines Gebäudes nach außen ab.

Sofern aus Gründen der Feuerwiderstandsdauer von Gebäuden auch der Wärmeabzug von Interesse ist, sind im Allgemeinen zum Rauchabzug zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen. Aufgrund des Verbrennungsprozesses wirken thermische Auftriebe. Diese Thermik führt dazu, dass die Verbrennungsprodukte (Rauchgase) als sogenannte Plume aufsteigen und eine Rauchschicht unterhalb der Geschossdecke bzw. des Daches bilden.

Die Ziele beim Einsatz von Rauchabzugs-Anlage sind vielfältig. Sie dienen z. B. dazu, Personen die Fluchtwege raucharm oder zeitbegrenzt rauchfrei zu halten oder Feuerwehren den Löschangriff zu ermöglichen.

feuerschutz_rwa

Wandhydranten

Wandhydranten sind in Gebäuden installierte Wasserentnahmestellen, die zur ersten Brandbekämpfung vorgesehen sind.

In einer meist plombierten Wandnische ist ein Ventil angebracht, an das ein gerollter Druckschlauch mit dem dazugehörigen Strahlrohr angeschlossen ist. In Deutschland dient dazu meist ein formbeständiger Druckschlauch-W, der von Wasser durchflossen werden kann, auch wenn er noch aufgerollt ist. Eine Normierung existiert durch die Norm DIN 14 461.

feuerschutz_wandhydrant